Erlo Stegen und ein  16-Prozent-Kredit 

Typisch für Kwasizabantu:  Geldgeschäfte der ganz merkwürdigen Art 

 Der Kredit einer Frau Christa S. an Erlo Stegen hat jahrelang für Gesprächsstoff hinter den Kulissen von KSB Deutschland gesorgt. Erlo Stegen hatte von Frau S. einen Kredit in Höhe von 120 000 DM erhalten. Über fast zehn Jahre, bis 1999, wurden monatliche Zinsraten an Frau S zurückgezahlt, insgesamt ca. 94 000 Mark – nur Zinsen wohlgemerkt. Die Zinszahlungen wurden jeweils von einem „Missionskonto Erlo Stegen“ in Deutschland abgebucht, auf das die Spenden deutscher Geber für Kwasizabantu gehen. Der Kredit in Höhe von 120 000 Mark wurde von Erlo Stegen solange genutzt, bis inklusive Zinsen 214 000 Mark an Schuldsumme angefallen waren. 94 000 Mark Zinsen – bezahlt von gutgläubigen KSB-Anhängern, die mit ihren Spenden einer Mission bei ihrer Gottesarbeit helfen wollten und damit nicht die Zinsen für völlig überteuerte Privatkredite bezahlen wollten.

Interessant: Erlo Stegen sagt selbst, er habe der Frau den ungewöhnlich hohen Zinssatz von 16 (!) Prozent angeboten. Auf den Kredit angesprochen, reagierte Erlo Stegen in einem Gespräch mit fünf Personen am 12. April 1999 außerordentlich ungehalten. Er war weniger an Aufklärung über seine finanziellen Machenschaften interessiert als vielmehr daran zu erfahren, woher seine Gesprächspartner von dem Kreditgeschäft wussten. Wenige Tage nach dem unten wiedergegebenen Gespräch erhielt Frau S. übrigens ihr gesamtes Geld plötzlich zurück. 

Der Wortwechsel im Wortlaut:

Erlo: Diese Frau hat das gegeben, das sollte Sizabantu haben. Also die wollte es nicht wieder zurückhaben. Aber ich bin vorsichtig mit solchen Sachen, weil ich weiß das Menschen können wetterwendisch sein. Und dann sag ich nein , dafür sollst Du Zinsen haben und das Geld sollst du haben. Sagt sie nein, behalte das. Sag ich nein, das tu ich nicht, ich bezahle dir 16 Prozent Zins dafür. Aber aus Südafrika da geht kein Geld von Spendengeld hinein, aber weil es in Deutschmark ist, nehmen wir das Geld hier und tun es von Südafrika hinein. Anstatt das wir südafrikanisches Geld da hineintun. Lassen wir hier und tun es denn dort

J.: Aber es ist ja dennoch Spendengeld

Erlo: Nein, wir tun ja so viel, wir sind ja zum großen teil selbständig 

J.: Erlo, das mag richtig sein, aber du wirst einsehen, daß was ich sage: In Deutschland sind die Geschäftsgepflogenheiten etwas anders. Und auch dieses: Wenn das in die Öffentlichkeit kommt, stehen wir in ganz schlechtem Licht da. 

Erlo: Aber da habe ich ein klares Gewissen. 

J.: Aber das Problem ist…

Erlo: Wenn Menschen da etwas sagen, dann lügen sie!

J.: Das Problem ist: Die Welt lügt nun mal gerne,…

Erlo: Der Herr Jesus sagt, wir sollen uns freuen und hüpfen wie die Mastkälber wenn sie über uns lügen. Gott ist Richter. Verstehst Du. Gott ist Richter.

J.: Erlo, ich frage, ob das in Büchern nachweisbar ist , ob so verfahren wird wie du sagst, denn wenn das nicht in Büchern nachweisbar ist, dann habt ihr ein Problem. 

Erlo: Alle unsere Bücher werden gerichtlich recht gemacht. Alles, bis zum letzten Pfennig. Aber könntest Du mir sagen, wo du das her hast? 

J.: Nein, das sage ich nicht. 

Erlo: Nein?

J.: Ich gebe meine Quellen nicht preis. Ich kann meine Quellen nicht nennen.

Erlo: Dann wirst du , dann kannst du die anderen auch nicht sagen …

(mehrere Stimmen auf einmal)

Erlo: Bruder, du bist nicht eins mit mir, sag ich vor allen. 

J.: Warum bin ich nicht eins mit Dir?

Erlo: Wir haben keine Gemeinschaft. Da sind Sachen die du mir nicht sagst. Das sind Werke der Finsternis.

J.: Ich hoffe, daß du…

Erlo: Ich sprech jetzt deutsch: Das sind Werke der Finsternis „Ich werd Dir nicht sagen, wer es mir gesagt hat“. …

In dem Gespräch wurde Erlo Stegen ebenfalls darauf angesprochen, dass einer der beiden Sprecher von Kwasizabantu (Fano Sibisi) es in über zehn Jahren nicht fertiggebracht hat, seinen Privatkredit von einem deutschen KSB-Mitglied über 40 000 Mark zurückzuzahlen (er hatte weniger als 5000 Mark zurückgezahlt ). Der Mann hatte es überhaupt nicht für nötig befunden, darüber mit seinem Kreditgeber zu sprechen. Der hatte – solche Abhängigkeiten entwickeln sich in KSB – die Kreditsumme selber auf der Bank aufgenommen und inzwischen etwa 30 000 Mark Zinsen dafür bezahlt. Wenige Tage nach dem Gespräch mit Erlo Stegen erhielt der deutsche Kreditgeber plötzlich sein ganzes Geld zuück – nach rund zehn Jahren.